Aprikosentraum

Angelehnt an dieses Rezept habe ich meinen eigenen kleinen, leckeren, fluffigen Aprikosentraum kreiert.
In Ermangelung frischen Zitronensafts und Lemon Curds, griff ich einfach zu dem, was gerade im Haus war: Orangenlimo und Aprikosenmarmelade. Von letzterer kann man ruhig ordentlich mehr als im Rezept angegeben  nehmen, bloß nicht geizen! Außerdem habe ich das Weizenmehl durch 100g Dinkel- und 50g Weizenmehl ersetzt. Alles schön rühren, wie sich das gehört für einen Rührkuchen, ab in den Ofenzauberer  und dann ist dieser leckere Kuchen auch ganz fix fertig und eignet sich perfekt für Gäste, die sich kurzfristig ankündigen.
Viel Spaß beim Nachmachen!

Aprikosentraum

Der Begriff „Tarte“ aus dem Originalrezept ist meines Erachtens ein wenig irreführend, deswegen ist es auch ein Aprikosentraum und keine feine Aprikosentarte geworden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s